Warum Sie zu einem Rasierhobel wechseln sollten und wie Sie einen für sich auswählen?

Geposted von No More Beard am

Rasierhobel sind schwer, altmodisch, langsam und man sagt, man könne sich mit ihnen leichter schneiden, also warum sollten Sie ihn gegen ihren Cartridge Systemrasierer austauschen? Kurz gesagt, weil es Ihr Rasiererlebnis von einem schnellen one-size-fits-all Moment, in ein personalisiertes, angenehmes Ritual verwandelt. 

Cartridge Mehrklingen-Rasierer unterscheiden sich nur in der Anzahl der Klingen, und in der unterschiedlichen Kopfrotation, wohingegen es Rasierhobel in einer immensen Vielfalt gibt: Verschiedene Kopfformen, Gesamtgewicht, Länge, Material und Design. Jedes Modell bietet ein anderes Rasiererlebnis. Was noch dazu kommt ist, dass jeder Rasierhobel eine Anzahl von Köpfen von verschiedenen Marken verwenden kann, die verschiedene Schärfe-, Glätte- und Komfortgrade haben. Mit der Zeit und durch Experimentieren können Sie den Rasierhobel und die Klingenkombination finden, die am besten für Ihre Haut und ihren Bart ist und so genießen Sie ein sehr persönliches Rasierritual. 

Damit Sie das Beste von dieser großen Anzahl an Möglichkeiten haben, versuchen wir Ihnen die breiteste Auswahl an Rasierhobeln zu bieten, die Sie in einemeuropäischen E-Shop finden können.

Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, finden Sie hier die Dinge, die Sie am meisten beachten sollten:

Kopftyp

Wir führen 3 Haupttypen von Grundköpfen:

Geschlossener Kamm - Rasierer mit vollem Sicherheitsstab direkt unter der Klinge. Diese Leiste bietet mehr Schutz für Ihr Gesicht vor der Klinge und macht sie weniger aggressiv. Sie sind der bevorzugten Einstieg für Personen die neu Im Rasieren mit dem Rasierhobel sind, sowie solche mit feineren, leichteren Bärten. (Siehe zum Beispiel die beliebten Rasierhobel Merkur 34C, Mühle R89 oder Edwin Jagger DE89)

Offener Kamm - Rasierer mit einer gezahnten Sicherheitsleiste (eine Reihe kleiner Lücken entlang der Länge). Diese "Offenheit" ermöglicht es, dass mehr von der Klinge mit Ihrem Gesicht in Kontakt kommt und es so eine aggressivere Rasur ist. Geeignet für diejenigen, die eineaggressivere Rasur vorziehen, ebenso wie solche mit dickeren, gröberen Bärten. (Siehe zum Beispiel Fatip Piccolo oder Mühle R41)

Slant - Rasierer haben einen leicht gedrehten Kopf. Diese Drehung garantiert, dass die Klinge ihren Bart in einem leichten Winkel schneidet und so die Effizienz erhöht, dass ihr Barthaar in der Nähe der Wurzel rasiert wird. Wie bei einem offenen Kamm, wird dieser eher bevorzugt von denen, die eine aggressivere Rasur wünschen und solche mit dickeren, gröberen Bärten. (Siehe zum Beispiel Merkur 37C)

Klingenlücke

Abgesehen davon, ob der Rasierhobel einen offenen oder geschlossenen Kammkopf hat, einer der größten Faktoren im Agressivitätsgrad ist der Klingelabstand; der Abstand zwischen Klinge und Sicherheitsleiste. Je größer dieser Abstand ist, desto aggressiver ist die Rasur. Zwei offene Kammrasierer mit unterschiedlichen Klingenabständen weisen daher unterschiedliche Aggressivitätsgrade auf.

Ein gutes Beispiel für eine großen Klingenabstand ist der Mühle R41, einer der aggressivsten Rasierer.

Verstellbare Rasierhobel ermöglichen es Ihnen, den Abstand Ihren Wünschen anzupassen und eine sanftere oder aggressive Rasur zu wählen. Siehe zum Beispiel: Merkur Futur oder den neuen Feather Adjustable.

Gewicht

Rasierhobel müssen schwerer sein als Cartridge Systemrasierer, da sie sich nicht auf dich verlassen, dass du den Rasierer über das Gesicht ziehst, sondern sie lassen die Schwerkraft ihre Arbeit tun. Je weniger Druck man aufbringen, desto besser.

Das Gewicht der Rasierhobel variiert erheblich von ca. 35 g bis über 100 g. Diese Abweichung hängt vom verwendeten Material und vom Griffdesign ab. Alle Rasierhobel aus Metall mit einem festen Kern, insbesondere einem Messingkern (z.B. Parker Rasierhobel), tendieren dazu, unter den schwersten zu sein. Einige Rasierhobel aus Metall sind jedoch etwas leichter (z. B. Merkur 33C oder Fatip Grande). Rasierhobel mit Nicht-Metallgriffen wie Holzgriffen (z.B. Fatip Wood Reihe) oder Kunststoffgriffen (z.B. Feather Popular) tendieren dazu, unter den leichtesten zu sein.

Das richtige Gewicht für Sie hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Schwerere Rasierer gelten als etwas aggressiver (z. B. Merkur 34C vs. Merkur 33C). Die Verteilung des Gewichts kann auch eine Wirkung haben, wobei „schwer zu handhabende Rasierer" relativgesehen aggressiver sind.

Design

Rasierhobel haben eine große Tradition. Viele der beliebtesten Modelle ehren immer noch die Designs, die seit vielen Jahrzehnten immer gleich geblieben sind. Tatsächlich basiert der Merkur 42C auf einem Design, das vor über einem Jahrhundert entwickelt wurde. Gleichzeitig werden ständig neue Designs und Sondereditionen entwickelt, wie zum Beispiel die atemberaubende neue schwarz und goldene Fatip Piccolo Special Edition oder der Mühle Rytmo R220.

Angesichts der langen Lebensdauer eines Rasierhobelsmag es etwas sein, dass Sie auf Ihrem Badezimmerregal gut aussehend finden sollten. 

Länge

Die Rasierapparate variieren auch in der Länge relativ stark, vom kürzeren Fatip Piccolo, der nur 8 cm lang ist, bis zum Parker 99R mit 11 cm. Es kommt also darauf an, welchen Griff Sie bevorzugen, diejenigen mit größeren Händen sollten einen Rasierhobel mit längerem Griff in Betracht ziehen. 

Preis

Rasierhobel sind nicht billig, aber ebenso ist es auch die Menge an Handarbeit nicht, die bei der Herstellung jedes einzelnen verwendet wird. Der Preis variiert immens, vom besten Preis-Leistungs-Verhältnis beim Feather Popular mit nur 14,90 Euro, bis hin zum wunderschön gefertigter Feather AS-D2 für 169 Euro. Die meisten Rasierhobel liegen jedoch zwischen 20 und 40 Euro. Im Allgemeinen sind die Rasierer FatipParker und Edwin Jagger etwas günstiger als die deutschen Marken Merkur und Mühle.

Für welche Option auch immer Sie sich entscheiden, es ist eine Investition, die sich vielfach zurückzahlt, und im Vergleich zu Cartridge Rasierern wird sie durch die extrem niedrigen Kosten neuer Klingen kompensiert.

Klingenwechsel

Rasierhobel gibt es in einem Teil, zwei oder drei Teilen. Einteilige Rasierer erleichtern den Klingenwechsel. Sie können einfach den Griff oder die Basis drehen und zwei Klapptüren am Rasiererkopf öffnen, um die Klinge zu wechseln (siehe zum Beispiel Parker geschlossener Kammoder Feather Popular und Adjustable). Bei zwei- oder dreiteiligen Rasierhobeln muss der Rasierkopf manuell aus dem Griff herausgedreht werden, um die Klinge zu wechseln. Ein eher manueller Vorgang, aber auch der kompaktereund der schlankere Kopf von zwei- oder dreiteiligen Rasierern ermöglicht es Ihnen, sich an engeren Stellen, beispielsweise unter der Nase, leichter zu rasieren. 

Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, um den passenden Rasierhobel für Sie zu finden oder andere Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter help@nomorebeard.com

Genießen Sie Ihr individuelles Rasierritual!


Älterer Post Neuerer Post